Tag des Franz von Assisi

Viele Christen gedenken am 3. und 4. Oktober des Heiligen Franz von Assisi. Er lebte im Italien des 12. und 13. Jahrhunderts und gilt als Schutzpatron der Tiere. Aufgrund der von ihm verfassten Ordensregel entstanden einst die Franziskanischen Ordensgemeinschaften (Franziskanerorden).

Franz von Assisi gilt als Vater der Franziskanischen Ordensgemeinschaften.

©iStockphoto.com/Mark Strozier

Traditionen, Events und Bräuche

Der Gedenktag zu Ehren von Franz von Assisi (auch Franziskus von Assisi) ist das wichtigste Fest im Franziskanischen Kalender. Er fällt auf den 3. bzw. 4. Oktober, und damit auf den Todestag des Heiligen.

Während der Festtage wird seine Heimatstadt, das italienische Assisi, vom Licht vieler Öllampen erhellt. In der Basilika San Francesco und in der Basilika Santa Maria degli Angeli finden Gottesdienste statt.

In vielen Ländern der Erde bringen zu diesem Anlass Kinder ihre Haustiere zu einem Gottesdienst mit, um sie segnen zu lassen, denn Franz von Assisi gilt als Schutzpatron der Tiere. In dem Gebet “Sonnengesang” etwa, das der Heilige im 13. Jahrhundert verfasste, beschrieb er die Tiere are Brüder und Schwestern des Menschen.

Sind die Geschäfte geschlossen?

Der Gedenktag des Franz von Assisi gilt nirgends als gesetzlicher Feiertag.

Hintergrund

Franz von Assisi wurde 1181 oder 1182 n. Chr. im italienischen Assisi geboren und starb 1226 in der Portiuncula-Kapelle in der Nähe der Stadt. Er galt als großzügiger Mensch, der sich um die Armen und Kranken kümmerte. Besonders bekannt ist seine Liebe zu Tieren und zur Natur.

Unser Team hat alle gelisteten Feiertage gewissenhaft recherchiert und bringt die Daten und Hintergrundinformationen laufend auf den neuesten Stand. Sollten Sie trotzdem einen Fehler entdecken, bitten wir um eine Nachricht.