Home   Sonne & Mond   Finsternisse   23. März 2016 Halbschatten-Mondfinsternis

23. März 2016 Halbschatten-Mondfinsternis

Die Halbschattenfinsternis des Mondes am 23. März 2016 ist in östlichen Gegenden Asiens und Australiens, sowie im Westen Nordamerikas zu sehen.

Sichtbar in Deutschland, Österreich oder Schweiz?

Nein, Mitteleuropa befindet sich zu diesem Zeitpunkt leider nicht auf der Nachtseite der Erde. Sie möchten trotzdem wissen, wie die Finsternis aussieht? Dann schauen Sie auf die Animation unterhalb.

Halbschatten-Mondfinsternis – war dieses Ereignis in Washington DC sichtbar?

So sah die Finsternis aus

Wegen der Erdrotation scheint sich der Mond zu drehen und der Schatten entlang einer Kurve zu wandern.

Beginn der Live-Animation dieser Finsternis:
Live-Animation dieser Finsternis ist beendet.
Sie verwenden einen veralteten Browser. Um die Animation zu sehen, aktualisieren Sie ihn bitte oder benutzen Sie einen anderen. Alternativ können Sie sich auch die alte Animation anschauen hier klicken.

Wo war die Finsternis zu sehen?

Unsere interaktiven Finsternis-Karten zeigen den Weg des Schattens und Anfangs- und Endzeiten für einen Ort Ihrer Wahl.

Kontinente, in denen die Finsternis zumindest teilweise sichtbar ist: Großteil von Asien, Australien, Nordamerika, Großteil von Südamerika, Pazifik, Atlantik, Ind. Ozean, Arktis, Antarktis.

In diesen Städten war die Halbschattenfinsternis zu sehen.

Konnte man diese Finsternis von Washington DC aus sehen?

Finsternis-Karte – Animation des Verlaufs

Die Animation zeigt, wo diese Halbschattenfinsternis des Mondes nachts zu sehen ist (dunkle “Welle”, die langsam über die Weltkarte zieht)

Schattierungen

Nacht – der Mond steht weit über dem Horizont

Der Mond ist 12-18 Grad über dem Horizont

Der Mond ist 6-12 Grad über dem Horizont. Begeben Sie sich an einen Ort mit freier Sicht.

Der Mond ist 0-6 Grad über dem Horizont. Sichtbarkeit möglicherweise eingeschränkt.

Tag. Mond ist nicht zu sehen.

Hinweis: Gute Wetterbedingungen und Lichtverhältnisse werden vorausgesetzt.

Eine Halbschattenfinsternis ist generell schwierig zu sehen und ähnelt einem normalen Vollmond.

Finsternis sichtbar.

Finsternis nicht sichtbar.

Hinweis: In heller schattierten Gegenden links (westlich) der Mitte ist die Finsternis nach Mondaufgang/Sonnenuntergang zu sehen; rechts (östlich) der Mitte geht der Mond während der Finsternis unter, die Sonne geht auf. Die tatsächliche Sichtbarkeit hängt vom Wetter und von den Lichtverhältnissen ab.

Wann fand die Finsternis weltweit statt?

Eine Mondfinsternis ist bei klarem Himmel auf der gesamten Nachtseite der Erde sichtbar. In manchen Gegenden kann die gesamte Finsternis gesehen werden, in anderen geht der Mond während der Finsternis auf oder unter.

EtappeUTC-ZeitOrtszeit in Washington DC*Sichtbar in Washington DC
Halbschattenfinsternis begann23. Mär, 09:39:3123. Mär, 05:39:31Ja
Max. Verdunkelung23. Mär, 11:47:1423. Mär, 07:47:14Nein, unterhalb des Horizonts
Halbschattenfinsternis endete23. Mär, 13:54:5323. Mär, 09:54:53Nein, unterhalb des Horizonts

* Der Mond befand sich von Washington DC aus gesehen für einen Teil der Finsternis unterhalb des Horizonts.

Unsere Finsternis-Prognosen haben eine durchschnittliche Genauigkeit von wenigen Sekunden.

Alle Zahlen auf einen Blick

KenngrößeMesswertErläuterung
Magnitude-0,312Anteil des Monddurchmessers, der vom Kernschatten der Erde bedeckt wird.
Bedeckungsgrad0,0%Prozent der Mondoberfläche, der vom Kernschatten der Erde bedeckt wird.
Penumbrale Magnitude0,775Anteil des Monddurchmessers, der vom Halbschatten der Erde bedeckt wird
Gesamtdauer4 Stunden, 15 MinutenGesamtzeit aller Finsternis-Etappen

Eine Finsternis kommt selten allein

Schon gewusst? Etwa zwei Wochen vor oder nach einer Mondfinsternis gibt es immer eine Sonnenfinsternis.

Manchmal finden auch drei Finsternisse nacheinander statt.

Alle Finsternisse 1900-2199

Dies ist die zweite Finsternis in dieser Finsternis-Serie.

Erste Finsternis in dieser Finsternis-Serie: 8–9. März 2016 — Totale Sonnenfinsternis