Home   Sonne & Mond   Finsternisse   Rothera-Station, Antarktis
Flagge von Antarktis

Nächste Sonnen- oder Mondfinsternis in Rothera-Station, Antarktis

5. Mai 2023, 16:20
Max. Verdunkelung in Rothera-Station
Art (global): Halbschatten-Mondfinsternis
Art (lokal): Halbschatten-Mondfinsternis, in Rothera-Station
Beginn: Fr, 5. Mai 2023, 16:12
Maximum: Fr, 5. Mai 2023, 16:20 -0,870 Magnitude
Ende:Fr, 5. Mai 2023, 16:31
Dauer: 19 Minuten
Ort

5. Mai 2023 — Halbschatten-Mondfinsternis — Rothera-Station

Beginn der Live-Animation dieser Finsternis:
Live-Animation dieser Finsternis ist beendet.
Sie verwenden einen veralteten Browser. Um die Animation zu sehen, aktualisieren Sie ihn bitte oder benutzen Sie einen anderen. Alternativ können Sie sich auch die alte Animation anschauen hier klicken.

Die Simulation zeigt das ungefähre Aussehen der Finsternis in Rothera-Station. Die Phasen der Finsternis sind unterhalb gelistet. Alle Zeiten beziehen sich auf Ortszeit in Rothera-Station (ART).

UhrzeitPhaseEtappeRichtungVertikalwinkel
12:14 Fr, 5. MaiNicht sichtbarHalbschattenfinsternis beginnt Unter HorizontHimmelsrichtung Südsüdwest 196°
-5.7°
14:22 Fr, 5. MaiNicht sichtbarMax. Verdunkelung Unter HorizontHimmelsrichtung Südsüdost 166°
-5.5°
16:12 Fr, 5. MaiGeht aufMondaufgang Geht aufHimmelsrichtung Südost 142°
-0.2°
16:20 Fr, 5. Mai
Maximum in Rothera-Station Dies ist der Moment, an dem die Finsternis in Rothera-Station die größte Magnitude erreicht, während der Mond sich dort über dem Horizont befindet. Die Finsternis erreicht zwar zu einem anderen Zeitpunkt eine größere Magnitude. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich der Mond in Rothera-Station jedoch unterhalb des Horizonts.
Mond befindet sich knapp über dem Horizont. Sorgen Sie für freie Sicht, oder begeben Sie sich an einen hoch gelegenen Ort.
Himmelsrichtung Südost 140°
0.2°
16:31 Fr, 5. Mai
Halbschattenfinsternis endet Der Halbschatten der Erde verlässt die Mondoberfläche.
Mond befindet sich knapp über dem Horizont. Suchen Sie am besten einen hoch gelegenen Ort auf.
Himmelsrichtung Südost 137°
0.8°

Wegen der Erdrotation scheint sich der Mond zu drehen und der Schatten entlang einer Kurve zu wandern.

Bei dieser Halbschattenfinsternis des Mondes bedeckt der Erdschatten die sichtbare Oberfläche des Mondes nur teilweise. Der Kernschatten fällt bei einer Halbschatten-Mondfinsternis überhaupt nicht auf den Mond, diese Finsternis ist also auch an keinem anderen Ort auf der Erde als totale Mondfinsternis zu sehen. Eine Halbschattenfinsternis des Mondes ist mitunter schwer von einem normalen Vollmond zu unterscheiden, da der Halbschatten der Erde nicht besonders dunkel ist.


Finsternisse und Planetentransite in Rothera-Station

Sichtbarkeit in Rothera-StationSichtbarkeit weltweit
5. Mai 2023 Halbschatten-MondfinsternisHalbschatten-Mondfinsternis Süd-/Osteuropa, Großteil von Asien, Australien, Afrika, Pazifik, Atlantik, Ind. Ozean, Antarktis
25. Mär 2024 Halbschatten-MondfinsternisHalbschatten-Mondfinsternis Süd-/Westeuropa, Ost in Asien, Großteil von Australien, Großteil von Afrika, Nordamerika, Südamerika, Pazifik, Atlantik, Arktis, Antarktis
17–18. Sep 2024 Partielle MondfinsternisPartielle Mondfinsternis Europa, Süd-/Westasien, Afrika, Nordamerika, Südamerika, Pazifik, Atlantik, Ind. Ozean, Arktis, Antarktis
2. Okt 2024 Partielle SonnenfinsternisRingförmige Sonnenfinsternis Großteil von Südamerika, Pazifik, Atlantik, Antarktis
14. Mär 2025 Totale MondfinsternisTotale Mondfinsternis Großteil von Europa, Großteil von Asien, Großteil von Australien, Großteil von Afrika, Nordamerika, Südamerika, Pazifik, Atlantik, Arktis, Antarktis

Datum anklicken = Details für Rothera-Station; Weltkarte anklicken = globale Infos zur Finsternis. Gewählte Finsternis ist hervorgehoben.

Alle Finsternisse 1900-2199