Home   Zeitzonen   Sommerzeit   Abschaffung der Zeitumstellung in Europa

Abschaffung der Zeitumstellung in Europa

Die EU will Zeitumstellungen abschaffen. Was wurde bereits beschlossen? Wie sieht der Zeitplan aus? Gilt in Deutschland, Österreich und in der Schweiz dann ganzjährige Normalzeit oder permanente Sommerzeit?

Illustration

Die Uhr tickt für Zeitumstellungen in Europa.

© iStockphoto.com/Tanaonte

Wann werden Zeitumstellungen abgeschafft?

Nach aktueller Sachlage ist es unwahrscheinlich, dass die Zeitumstellung in Europa 2021 abgeschafft wird.

Zunächst war von einer Abschaffung aller Zeitumstellungen bereits im Jahr 2019 die Rede. Dann war die Abschaffung für 2021 geplant, doch dies scheint nicht mehr realistisch.

Zeitplan der Abschaffung

Laut einem Vorschlag für eine EU-Richtlinie zur Abschaffung der Zeitumstellung in der EU, den das Europaparlament am 26. März 2019 absegnete, sollten die Uhren am 28. März 2021 ein letztes Mal europaweit auf Sommerzeit vorgedreht werden.

Nach diesem Zeitplan hätte jedoch bereits im April 2020 jeder Mitgliedstaat entscheiden sollen, welcher Zeitstandard künftig gilt. Dies ist – unter anderem als Folge der Coronakrise – nicht geschehen.

Der nächste Schritt ist die Entscheidung des Europäischen Rates. Das Gremium der Regierungschefs der EU-Mitgliedsländer hat jedoch noch keinen Entschluss gefasst. Damit rückt das Ziel der Umsetzung weiter in die Zukunft.

Ein aktualisierter Zeitplan liegt noch nicht vor.

Noch keine beschlossene Sache

Zwar hat die Initiative für das Ende der jährlichen Zeitumstellung in Europa bereits mehrere Hürden überwunden – rechtskräftig ist sie jedoch noch nicht. Zunächst müssen die Verkehrsminister aller EU-Mitgliedsstaaten eine gemeinsame Linie finden. Dann muss ein EU-weiter Kompromiss ausgearbeitet werden.

Permanente Normalzeit oder Sommerzeit?

Noch wurde nicht entschieden, ob in Deutschland und anderen europäischen Ländern nach der Abschaffung der Zeitumstellungen ganzjährige Normalzeit oder Sommerzeit gelten soll.

Schon längst ist darüber eine heftige Debatte entbrannt, in der es zentral um die Frage geht, welcher Zeitstandard für das betreffende Land “natürlicher” ist – welche der beiden Optionen sich also eher an der örtlichen Sonnenzeit orientiert.

Diese Frage lässt sich mit einem Blick auf die örtlichen Sonnenzeiten beantworten. Fazit: Für Deutschland, Österreich, die Schweiz und andere mitteleuropäische Länder bietet sich eindeutig die Normalzeit MEZ als “natürlichere” Ortszeit an.

Die deutsche Regierung scheint momentan trotzdem die Einführung einer permanenten Sommerzeit zu favorisieren. Entschieden ist jedoch noch nichts.

“Vorläufige” EU-Zeitumstellungen

Während sich die Zeichen mehren, dass Zeitumstellungen in der EU tatsächlich abgeschafft werden sollen, wurde dies noch nicht offiziell endgültig beschlossen. Deswegen listen wir nach wie vor alle zukünftigen Zeitumstellungen in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und im übrigen Europa. Diese sind entsprechend als “vorläufig” gekennzeichnet. Sobald eine endgültige Einigung vorliegt, passen wir unsere Datenbank entsprechend an.