Home   Zeitzonen   Sommerzeit   Anleitung

Zeitumstellung für Anfänger

Werden die Uhren vor- oder zurückgedreht? Verlieren wir im Sommer wirklich eine Stunde des Tages? Ist es bei Sommerzeit abends tatsächlich länger hell?

Woman looking at her watch after waking up.

Die Sommerzeit raubt uns eine Stunde Schlaf.

Wer den Wecker nach der Zeitumstellung auf dieselbe Uhrzeit stellt, muss mit einer Stunde weniger Schlaf auskommen.

©bigstockphoto.com/monkeybusinessimages

Im Sommer vor, im Winter zurück

Die Sommerzeit ist der Normalzeit, umgangssprachlich auch Winterzeit genannt, um eine Stunde voraus.

  • Beginn der Sommerzeit: Uhren werden um eine Stunde vorgestellt.
  • Ende der Sommerzeit: Uhren werden um eine Stunde zurückgestellt.

Zeitumstellung Eselsbrücke

Im Sommer vor, im Winter zurück – so können Sie es sich problemlos merken:

Im Sommer stellt man seine Gartenmöbel vor das Haus, im Winter wieder zurück.

Beginn der Sommerzeit

Bei Beginn der Sommerzeit werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Das bedeutet, dass wir sozusagen eine Stunde überspringen – aus 02:00 Uhr wird plötzlich 03:00 Uhr, und der Tag hat nur noch 23 Stunden (siehe Tabelle).

In Deutschland, Österreich, in der Schweiz und in den meisten europäischen Ländern findet diese Umstellung am letzten Sonntag im März um 01:00 Uhr UTC statt. In den deutschsprachigen Ländern bedeutet dies: um 02:00 Uhr mitteleuropäische Zeit (MEZ) werden die Uhren auf 03:00 Uhr mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) vorgedreht.

Da die Umstellung normalerweise nachts stattfindet, raubt sie uns eine Stunde Schlafzeit – zumindest denjenigen unter uns, die ihre Wecker auf dieselbe Uhrzeit stellen wie vor der Zeitumstellung. Da dies unsere innere Uhr durcheinander bringt, warnen Mediziner vor den gesundheitlichen Folgen der Zeitumstellung.

Die gute Nachricht: Wenn Sie nachts arbeiten, dauert Ihre Schicht eine Stunde kürzer.

Beispiel für den Beginn der Sommerzeit

OrtszeitNormal- oder Sommerzeit?
01:59:58Normalzeit 
01:59:59Normalzeit 
03:00:00SommerzeitSommerzeit beginnt,
eine Stunde wird übersprungen
03:00:01Sommerzeit 
03:00:02Sommerzeit 

Ende der Sommerzeit

Im Herbst werden die Uhren wieder von Sommer- auf Normalzeit umgestellt. In diesem Fall wird eine Stunde wiederholt. Wir gewinnen also eine Stunde und der Tag ist 25 Stunden lang.

In den meisten europäischen Ländern, inklusive der deutschsprachigen Länder, fällt diese Zeitumstellung auf 01:00 Uhr UTC am letzten Sonntag im Oktober. In Deutschland, Österreich und in der Schweiz werden die Uhren also von 03:00 Uhr MESZ auf 02:00 Uhr MEZ zurückgedreht.

Beispiel für das Ende der Sommerzeit

OrtszeitNormal- oder Sommerzeit?
02:59.58Sommerzeit 
02:59.59Sommerzeit 
02:00:00NormalzeitSommerzeit endet,
eine Stunde wird wiederholt
02:00:01Normalzeit 
02:00:02Normalzeit 

Andere Länder, andere Zeitumstellungen

In den meisten Ländern der Erde gibt es überhaupt keine Zeitumstellungen. Länder mit Sommerzeit drehen ihre Uhren irgendwann im Frühjahr nach vorne und im Herbst zurück. Dies gilt auch auf der Südhalbkugel der Erde, wo der Frühling im September beginnt. Die Sommerzeit tritt folglich nicht im März oder April in Kraft, sondern im Oktober.

Die genauen Daten und Zeitpunkte der Zeitumstellungen variieren von Land zu Land, wie unser Überblick über alle Zeitumstellungen weltweit zeigt.

Ist es bei Sommerzeit länger hell?

Trotz der Strapazen der Zeitumstellung freuen sich viele Menschen über die langen Abende während der Sommerzeitperiode. So geht die Sonne zum Beispiel in Berlin am Tag vor dem Beginn der Sommerzeit gegen 18:30 Uhr unter, am nächsten Tag erst um 19:30 Uhr.

Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit, der lange Abend ist eine Illusion. Natürlich werden die Tage, also die Zeitspanne zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, im Frühjahr tatsächlich länger. Dies geschieht jedoch sehr langsam, zwischen dem kürzesten und dem längsten Tag des Jahres liegen sechs Monate.

Am ersten Tag der Sommerzeitperiode geht die Sonne also ungefähr zur selben Tageszeit unter wie am Tag davor, ihr Lauf wird durch die Umstellung nicht beeinflusst. Unsere Uhren zeigen zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs schlicht eine spätere Zeit an.

Der Eindruck eines längeren Abends entsteht dadurch, dass die Zeitumstellung unseren Tagesrhythmus im Vergleich zur Sonnenzeit um eine Stunde vorverlegt. Wir kommen eine Stunde früher von der Arbeit oder aus der Schule, und so haben wir Abends eine Stunde mehr Freizeit, bevor die Sonne hinter dem Horizont verschwindet.

Themen: Sommerzeit, Zeitumstellung

Sommerzeit in Wichita, USA

Stadt wählen

Werbung

Zeitumstellung & Sommerzeit

  1. Sommerzeit abschaffen?
  2. Gesundheitsrisiko Sommerzeit?
  3. Zeitzonen & Sommerzeit in Europa
  4. Erste Zeitumstellung der Geschichte
  5. Einführung Sommerzeit: Seit wann in Deutschland?
  6. Geschichte der Zeitumstellung in Österreich
  7. Geschichte der Zeitumstellung in der Schweiz
  8. Sommerzeit-Statistik weltweit
  9. Sommerzeit für Anfänger
  10. 8 Fakten zur Sommerzeit

Sommerzeit Übersicht


Sommerzeit-Statistik 2018

  • Im Jahr 2018 werden in 75 Ländern weltweit die Uhren umgestellt.
  • In 142 Ländern gab es seit 1908 mindestens eine Zeitumstellung.
  • 67 davon haben die Maßnahme seitdem wieder abgeschafft.
  • Das Land mit den meisten Zeitumstellungen ist Kanada (ingesamt 106 Jahre mit Sommerzeit)
  • In Bangladesh gab es nur eine einzige Zeitumstellung (im Jahr 2009).
  • In Deutschland und Österreich gab es 52 Jahre mit Zeitumstellungen, in der Schweiz 40.

(Stand: Oktober 2018)

Mehr Zahlen zur Sommerzeit

Auch interessant

Was bedeutet AM und PM?

“We meet at 6pm sharp!” Müssen Sie früh aus den Federn oder können Sie sich bis zum frühen Abend Zeit nehmen? Wir verraten es Ihnen. mehr