Home   Kalender   Perfekter Kalender?

Wie genau ist unser Kalendersystem?

Der julianische Kalender wurde abgeschafft, da er die tatsächliche Länge eines Sonnenjahres nicht genau widerspiegelte. Auch der heutige gregorianische Kalender weicht ab. Gibt es überhaupt einen perfekten Kalender?

Illustration image

Sonnenjahr = eine Sonnenumkreisung

Die Länge eines Sonnenjahres wird definiert als die Zeitspanne, in der sich die Erde einmal um die Sonne bewegt.

©bigstockphoto.com/dellm60

Ein Jahr dauert nicht 365 Tage

Ein Gemeinjahr im heute gebräuchlichen gregorianischen Kalender hat 365 Tage. Die tatsächliche Länge eines Erdenjahres wird jedoch definiert als der Zeitraum, in dem unser Planet einmal komplett die Sonne umkreist. Diese Zeitspanne wird tropisches Jahr oder Sonnenjahr genannt und dauert durchschnittlich etwa 365,24219 Tage. Die tatsächliche Länge ändert sich ein wenig mit der Zeit.

Ein tropisches Jahr ist also etwa sechs Stunden länger als 365 Tage. Deswegen fügen wir fast alle vier Jahre einen Schalttag ein – den 29. Februar.

Sommeranfang im Juli?

Ohne Schalttage würde sich unsere Zeitrechnung etwa alle vier Jahre um einen Tag vom Sonnenjahr entfernen, die Jahreszeiten würden auf immer spätere Daten fallen. So fände etwa der durch die März-Tagundnachtgleiche definierte Frühlingsbeginn auf der Nordhalbkugel bereits nach weniger als 50 Jahren im April statt. Die Sonnenwende im Juni, die auf der Nordhalbkugel den Sommeranfang markiert, fiele dann in den Juli.

Gibt es einen perfekten Kalender?

Jein. Einerseits gibt es keinen auf mathematischen Schaltjahrregeln basierenden Kalender, der die Länge des tropischen Jahres absolut korrekt darstellt. Kalendersysteme wie die mathematische Version des Iranischen Kalenders und der orthodoxe Kalender tun dies jedoch mit einer weitaus größeren Genauigkeit als der weltweit gebräuchliche gregorianische Kalender.

Andererseits gibt es Kalender, deren Zeitrechnung nicht auf im Voraus festgelegten Regeln fußt, sondern direkt auf den Zeitpunkten der astronomischen Jahreszeiten. Die offizielle Version des Iranischen Kalenders spiegelt die Länge des Sonnenjahres zum Beispiel tatsächlich absolut korrekt wider. Sein Nachteil ist die Abhängigkeit von astronomischen Beobachtungen.

Die Tabelle zeigt, wie genau verschiedene Kalendersysteme die Länge eines Sonnenjahres widerspiegeln. Kalendersysteme, die sich nicht am Sonnenjahr orientieren, werden nicht erwähnt. Dies gilt zum Beispiel für den islamischen Kalender und den hinduistischen Kalender.

KalenderEingeführtJahreslänge ØAbweichung (ca.)
Iranischer Kalender
(Persischer Kalender),
mathematische Version
2. Jahrtausend v. Chr.365,2421986 Tage<1 Sek/Jahr (1 Tag in 110 000 Jahren)
Orthodoxer Kalender1923365,242222 Tage2 Sek/Jahr (1 Tag in 31 250 Jahren)
Maya-Kalender~500-600 v. Chr.365,242036 Tage13 Sek/Jahr (1 Tag in 6500 Jahren)
Gregorianischer Kalender1582365,2425 Tage27 Sek/Jahr (1 Tag in 3236 Jahren)
Jüdischer Kalender9. Jahrhundert365,246822 Tage7 Min/Jahr (1 Tag in 216 Jahren)
Julianischer Kalender45 v. Chr.365,25 Tage11 Min/Jahr (1 Tag in 128 Jahren)
Koptischer Kalender 25 v. Chr.365,25 Tage11 Min/Jahr (1 Tag in 128 Jahren)
365-Tage-Kalender
(ohne Schaltjahre)*
-365 Tage6 Stunden (1 Tag in 4 Jahren)

* Der 365-Tage-Kalender wurde nie als bürgerlicher Kalender verwendet.

Der julianische Kalender

In diesem Kalendersystem wird alle vier Jahre ein Schalttag eingefügt – ausnahmslos. Im Durchschnitt dauert ein julianisches Jahr also 365,25 Tage. Der Kalender ist im Vergleich zum tropischen Jahr etwa 11 Minuten zu lang. So kommt alle 128 Jahre eine Abweichung von einem Tag zustande.

Wegen dieser Ungenauigkeit wird der juliansche Kalender nicht mehr als bürgerlicher Kalender verwendet.

Der gregorianische Kalender

Im heutigen gregorianischen Kalender wird zwar auch über lange Zeiträume alle vier Jahre ein Schalttag eingefügt – es gibt jedoch Ausnahmen. Diese Schaltjahrregelung macht das Kalendersystem sehr viel genauer. Das durchschnittliche gregorianische Jahr ist im Vergleich zum Sonnenjahr nur etwa 27 Sekunden bzw. einen Tag in 3236 Jahren zu lang.

Der orthodoxe Kalender

Der orthodoxe Kalender (auch Milanković-Kalender oder neujulianischer Kalender genannt) ist etwa zehnmal so genau wie der gregorianische Kalender. Er ist damit eines der präzisesten Kalendersysteme, die jemals entworfen wurden. Hier beträgt die Abweichung nur etwa zwei Sekunden pro Jahr oder einen Tag in 31 250 Jahren. Das Geheimnis seines Erfolges: eine noch komplexere Schaltjahrregelung.

Themen: Zeitrechnung, Kalender, Fun Facts

Werbung

Kalender mit Feiertagen erstellen


Kalendertypen

  1. Gregorianischer Kalender (heutiger Kalender)
  2. Julianischer Kalender
  3. Römischer Kalender
  4. Orthodoxer Kalender
  5. Jüdischer Kalender
  6. Islamischer Kalender
  7. Hinduistischer Kalender
  8. Persischer Kalender
  9. Kalender vs Sonnenjahr: Wie genau sind Kalender?
  10. Welche Jahre sind Schaltjahre?

Kalender ausdrucken


Wochentag-Datum-Kombinationen

   

Auch interessant

Nautische Dämmerung – Definition

Die nautische Dämmerung ist die mittlere der drei Dämmerungsphasen. Wie wird sie definiert, wann beginnt und endet sie – und was hat sie mit der Seefahrt zu tun? mehr

Vollmond – Erklärung

Bei Vollmond ist die gesamte der Erde zugewandte Hälfte des Mondes beleuchtet. Wie entsteht ein Vollmond und wann ist der nächste in Ihrer Stadt? mehr

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.