Home   Kalender   Osterdatum

Wie wird der Termin für Ostern berechnet?

Ostern ist das wichtigste und älteste Fest der Christen. Es fällt jedes Jahr auf ein anderes Datum, von dem auch der Zeitpunkt anderer Feiertage abgeleitet wird. Wie wird das Osterdatum ermittelt?

Dozens of colorful Easter eggs pouring out of a basket.

Bunte Ostereier.

Die Bestimmung des Datums, an dem der Osterhase kommt, ist eine komplizierte Angelegenheit.

©bigstockphoto.com/weyo

Wie wird das Osterdatum berechnet?

Ostern fällt auf den ersten Sonntag nach dem zyklisch bestimmten Vollmond, der am oder nach dem 21. März stattfindet. Fällt der kirchliche Frühlingsvollmond auf einen Sonntag, wird Ostern am darauf folgenden Sonntag gefeiert.

  • Der 21. März ist der kirchlich vereinbarte Termin für den Frühlingsanfang. Dies ist eine Vereinfachung: Das tatsächliche Datum der Tagundnachtgleiche im März, die den astonomischen Frühlingsbeginn auf der Nordhalbkugel der Erde markiert, fällt von Jahr zu Jahr auf unterschiedliche Daten und bewegt sich zwischen dem 19. und dem 22. März.
  • Das Datum des Frühlingsvollmondes stimmt ebenfalls nicht unbedingt mit der tatsächlichen Mondphase überein, sondern wird auf der Grundlage eines mathematisch ermittelten Zyklus bestimmt, der sich alle 19 Jahre wiederholt (sog. Mondzirkel oder Metonzyklus).

Ostern 2019: Warum erst im April?

In manchen Jahren führt diese Regelung zu unerwarteten Ergebnissen. Im Jahr 2019 war der Frühlingsbeginn in der mitteleuropäischen Zeitzone am 20. März, der erste Vollmond im Frühling fand am 21. März statt. Ostern fiel jedoch nicht auf den 24. März, also auf den Sonntag nach dem tatsächlichen Vollmond – sondern wurde erst im April gefeiert.

Der Grund: Der kirchliche Termin für den März-Vollmond 2019 war der 20. März, also der Tag vor dem kirchlichen Frühlingsbeginn. Deswegen wurde der nächste kirchliche Vollmondtermin zur Berechnung des Osterdatums herangezogen: der 18. April. Folglich war Ostern 2019 erst am 21. April.

Diese Abweichung von den tatsächlichen astronomischen Begebenheiten wird Osterparadoxon genannt.

In welchen Zeitraum fällt Ostern?

Laut Metonzyklus fällt der kirchliche Frühlingsvollmond jedes Jahr auf ein Datum im Zeitraum 21. März – 18. April. Da der Ostersonntag am jeweils auf den Vollmond folgenden Sonntag stattfindet, kann das Fest im gregorianischen Kalender frühestens am 22. März, spätestens am 25. April stattfinden.

Welche Feiertage orientieren sich am Osterdatum?

Die Daten nahezu aller anderen beweglichen Feiertage im Kirchenjahr werden vom Ostersonntag abgeleitet. Dazu gehören unter anderem:

Warum wird Ostern im Frühling gefeiert?

Laut Bibel ereignete sich die Auferstehung Jesu um das jüdische Pessachfest. Dieses findet im Frühling statt. Im Jahre 325 legte das Konzil von Nicäa das Osterdatum deswegen auf den ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond. (**)

Warum ist Ostern ein beweglicher Feiertag?

Zur Zeit der Kreuzigung Jesu wurde im Judentum ein lunisolarer Kalender zur Festlegung der Feiertage herangezogen, der sich in erster Linie an den Mondphasen orientierte. Heute gilt der solare gregorianische Kalender, der sich durch das Sonnenjahr definiert. Da Mondphasen (Lunationen) und Sonnenjahre unterschiedliche und gegenseitig unvereinbare Zeitspannen vorgeben – das Sonnenjahr als Zeitspanne ist nicht restlos durch eine Anzahl von Lunationen teilbar – fällt ein bestimmtes Datum in einem Kalendersystem auf ein immer anderes Datum im anderen Kalendersystem.

Das jüdische Pessachfest, von dem das moderne Osterdatum zunächst abgeleitet wurde, findet immer zwischen dem 15. und dem 22. Tag des jüdischen Monats Nissan statt. Überträgt man diese Daten in den solaren gregorianischen Kalender, ergeben sich jedes Jahr unterschiedliche Daten.


(*) Hinweis: Diese Informationen treffen nur auf den heute in den westlichen Kirchen gebräuchlichen gregorianischen Kalender zu. Für die meisten orthodoxen Kirchen gilt der julianische Kalender und andere Regeln zur Ermittlung des Osterdatums. Deswegen fällt das orthodoxe Osterfest meist auf ein anderes Datum als das westliche.

(**) Der Beschluss ist nicht im Wortlaut überliefert. Angesichts der erhaltenen Aussagen zeitgenössischer Beobachter geht man jedoch davon aus, dass sich das Konzil auf ein Osterdatum im Frühjahr geeinigt hat.

Themen: Zeitrechnung, Kalender, Fun Facts

Kalender mit Feiertagen erstellen

Werbung

Wochentag-Datum-Kombinationen

   

Auch interessant

Altmodische Uhr um 12 Uhr mittags

Was bedeutet AM und PM?

“We meet at 6pm sharp!” Müssen Sie früh aus den Federn oder können Sie sich bis zum frühen Abend Zeit nehmen? Wir verraten es Ihnen. mehr