Home   Kalender   Monate   Der Monat April

Der Monat April

Der April ist im Gregorianischen Kalender der vierte Monat des Jahres. Er folgt auf den März und endet mit dem Anfang des Wonnemonats Mai.

Closeup of mountain daisies, April's birth flower.

Gänseblümchen, Geburtsblume des April.

Das Gänseblümchen gilt als Geburtsblume des Monats April.

©bigstockphoto.com/duallogic

Laut Volksmund macht der April, was er will – auch wenn sich diese Bauernweisheit auf das oft wechselhafte Aprilwetter bezieht: selbst seine Position im Jahresablauf und seine Länge hat der April im Laufe der Zeit mehrmals verändert.

Warum heißt der April April?

Wie die anderen heute gebräuchlichen Monatsnamen leitet sich der Begriff April von seinem lateinischen Äquivalent ab: Aprilis. Wo dieser Name seinen Ursprung hat ist jedoch nicht abschließend gesichert. Es existieren folgende Theorien:

  • Der April geht auf das lateinische Wort aperire (öffnen) zurück, da die Natur in dieser Jahreszeit aus ihrem Winterschlaf erwacht und sich die Knospen öffnen.
  • Wie mehrere andere Monate ist der April einer Gottheit gewidmet – in diesem Fall der griechischen Göttin der Liebe, Aphrodite.
  • Möglich ist auch, dass der Name seinen Ursprung im lateinischen Wort apricus (sonnig) hat.

Der April und seine Geschichte

Im alten Rom fing das Jahr ursprünglich mit dem März an. So war der April der zweite Monat des Jahres. Als der Jahresanfang um 450 v. Chr. auf den Januar verlegt wurde, rutschte der April folglich auf Platz 4.

Mit 30 Tagen war der altrömische Aprilis zunächst genauso lang wie der heutige April. Mit der Verlegung des Januars an den Jahresanfang wurde der April auf 29 Tage verkürzt. Bei der Einführung des Julianischen Kalender bekam der April seinen verlorenen Tag dann wieder zurück.

April: Frühlingsmonat und Herbstmonat

Auf der Nordhalbkugel der Erde, also unter anderem in Deutschland und im restlichen Europa, ist der April ein Frühlingsmonat, südlich des Äquators fällt er in den Herbst. Warum das so ist, erfahren Sie in unserer Erklärung der Jahreszeiten.

Der kalendarische Frühling erstreckt sich in allen Erdregionen von der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche bis zur Sommersonnenwende. Nördlich des Äquators beinhaltet diese Zeitspanne die letzten Tage im März, den gesamten April und Mai sowie die ersten Wochen im Juni. Auf der Südhalbkugel dauert das Frühjahr von September bis Dezember.

Genaue Daten:

Feiertage im April

Ostern, das wichtigste Fest des Christentums, findet im März oder April statt. In Zürich wird im April zu Sechseläuten traditionell der Böögg verbrannt.

Feiertage – Jahresübersichten

Themen: Monate, Zeitrechnung, Kalender

Kalender mit Feiertagen erstellen

Werbung

Über die Monate

  1. Januar
  2. Februar
  3. März
  4. April
  5. Mai
  6. Juni
  7. Juli
  8. August
  9. September
  10. Oktober
  11. November
  12. Dezember
  13. Alte Monats- und Vollmondnamen

Monate Übersicht


Über die Wochentage

  1. Montag
  2. Dienstag
  3. Mittwoch
  4. Donnerstag
  5. Freitag
  6. Samstag
  7. Sonntag
  8. Warum hat die Woche 7 Tage?
  9. Freitag, der 13. - ein Unglückstag?
  10. Wochentag im Kopf berechnen

Wochentage Übersicht

Auch interessant

Total lunar eclipse over Santa Fe, New Mexico, USA.

Nächste Mondfinsternis

Jedes Jahr gibt es mindestens zwei Mondfinsternisse. Wann ist die nächste Finsternis 2018 in Deutschland, Österreich, Schweiz und weltweit? mehr

A comet glowing in the dark winter sky.

Komet – Erklärung

Was ist ein Komet und aus was bestehen sein Kern, Koma und Schweif? Definition und Sichtbarkeits-Vorhersage. mehr

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.